Angebot 


Wir bieten erwachsenen Menschen mit besonderen Bedürfnissen die Möglichkeit, einen Sommer auf der Alp Obere Spitz zu erleben. Unser Angebot beinhaltet nebst der Arbeit in der Landwirtschaft, Milchverarbeitung und Hauswirtschaft / Textiles Gestalten auch begleitetes Wohnen und Freizeitgestaltung. 


Unsere Angebotspalette:

 

  • Weiterbildung / Praktikum:  Wir begleiten Menschen beim Erwerb neuer Kompetenzen.
  • Neuorientierung: Wir ermöglichen es Menschen, die sich einen Tapetenwechsel oder neue Impulse wünschen, einen Alpsommer mitzuerleben und aktiv mitzugestalten.
  • Übergangsgestaltung: Wir unterstützen und begleiten Menschen in einer herausfordernden Lebensphase dabei, neue Perspektiven zu entwickeln.


Unser Angebot besteht von Anfang Mai bis Ende Oktober (Alpsommer) und verfügt über die Bewilligung der Wohnsitzgemeinde.


> Bildergalerie

Kontaktformular



 


 








______________________________________________________________________________



Arbeitshaltung


Wenn wir mit Mensch, Tier und Natur sorgfältig und respektvoll umgehen, können wir unendlich viel mit- und voneinander lernen. Diese Überzeugung liegt unserer Arbeit zugrunde.

   

Uns ist wichtig, dass wir einander auf Augenhöhe begegnen. Jeder Mensch bringt Fähigkeiten mit. Diese gilt es zu erkennen, sichtbar zu machen und entsprechend zu fördern. Defizite nehmen wir wahr. In ihnen liegt immer auch Entwicklungspotenzial. 


Diese Haltung fördert das Selbstbewusstsein und ermöglicht es auch Menschen mit besonderen Bedürfnissen, Verantwortung zu übernehmen, sich als selbstwirksam zu erfahren und an unserem Arbeitsalltag sowie an gesellschaftlichen Ereignissen teilzuhaben und mitzuwirken.


Ein achtsamer Umgang mit Nähe und Distanz ist für uns zentral. Wir gehen respektvoll miteinander um. Fragen zu Nähe und Distanz werden regelmässig mit den Menschen, die mit uns leben und arbeiten, reflektiert.



Leitbild.pdf (8.75KB)
Leitbild.pdf (8.75KB)





_________________________________________________________________________________



Arbeitsweise


Wir unterstützen, fördern und begleiten unsere Mitarbeitenden ressourcen- und bedürfnisorientiert im Alltag, bei der Arbeit, der Weiterbildung und der sozialen Integration. Wir arbeiten nach dem Grundsatz:


„Hilf mir, es selbst zu tun.“ 

Maria Montessori


Unsere Aufmerksamkeit gilt den vorhandenen Interessen und Fähigkeiten der Mitarbeitenden. Mit geeigneten Hilfestellungen und Hilfsmitteln wollen wir ihnen soweit als möglich autonomes, selbstbestimmtes und selbstverantwortliches Handeln ermöglichen. 



Teilhabe und Inklusion

Wir ermöglichen eine aktive Mitarbeit und Teilhabe am (Familien-)Leben auf der Alp und in der Gemeinde.


Die Arbeiten in der Natur, mit Tieren und in der Hauswirtschaft sind vielfältig und abwechslungsreich. Sie bieten grossen Gestaltungsspielraum sowie einfache, repetitive wie auch anspruchsvollere Tätigkeiten, die alle für das Funktionieren des Alpbetriebs wichtig sind. 


Gemeinsam arbeiten, gemeinsam feiern, am öffentlichen Leben aktiv teilhaben, Kontakte zu Freundinnen und Freunden sowie zur Familie pflegen, neue Leute kennenlernen und mit anderen Menschen Momente im Alltag geniessen – so verstehen wir Inklusion


Wir sehen es als unsere Aufgabe, „Normalität“ zu ermöglichen. Das heisst, Strukturen zu schaffen, damit sich unsere Mitarbeitenden mit ihren individuellen Voraussetzungen und Fähigkeiten einbringen und den Alltag mitgestalten können.



 
 

   «Mit geeigneten Hilfestellungen
   und
Hilfsmitteln ermöglichen wir
   den
Mitarbeitenden autonomes, 

   selbstbestimmtes und 

   selbstverantwortliches Handeln.» 

 

 

 








Kosten


Der Tagestarif wird pro Person individuell berechnet. 


Inbegriffen sind: Weiterbildungs-, Arbeits- und Begleitangebot (inkl. Wohnen), Frühstück, Mittag- und Abendessen, Pausenverpflegungen sowie Wäsche.


Separat abgerechnet werden: Schulunterricht, Lernunterlagen, Hygieneartikel, Kleider, Freizeitgestaltung und Fahrspesen.


Die Aufnahme erfolgt nach schriftlicher Bestätigung der Kostenübernahme durch die beteiligten Stellen und Personen.



Aufnahmeverfahren


  • Telefonischer Erstkontakt
  • Besichtigung des Alpbetriebs
    und unverbindlicher 
    Informationsaustausch
  • Individuelle Schnupperzeit (kostenpflichtig)
  • Aufnahmegespräch und Vereinbarung der Zielsetzungen
  • Eintritt






«Franziska und Hannes verstehen 

es, das Potenzial eines Menschen einfühlsam und ganzheitlich zu
erfassen, ihn zu stärken und
seine Ressourcen zu aktivieren.
Ihre Arbeit ist geprägt von Menschenliebe, Achtsamkeit und Ausdauer

Reny Wyssmann, Mutter/Beiständin eines ehemaligen Mitarbeiters


«Ich habe auf der Alp Obere Spitz
Ziegen gemolken! Das war sehr schwierig. Aber ich wollte es lernen
und habe immer wieder geübt. In
meiner Familie kann niemand
melken. Nur ich!
»

S., Ehemaliger Mitarbeiter











«Franziska Probst setzt sich mit 

Klarheit für ihre Ideen und Überzeugungen ein. Sie bezieht Mitarbeitende ein, indem sie auf ihre Fähigkeiten und Interessen eingeht. Dadurch schafft sie motivierende Voraussetzungen und ein
angenehmes Arbeitsklima, das Produktivität ermöglicht. 

Kreativität, Innovationskraft und Bodenständigkeit zeichnen sie besonders aus.»

Martin Wälti, Geschäftsleitung,

Stiftung intact